Kunden AGB der woosp Internet Services GmbH für die Vermittlung von Events


VORBEMERKUNG

Die woosp Internet Services GmbH (in der Folge "woosp" genannt oder als "wir" und "uns" bezeichnet) betreibt einen Online-Marktplatz für Sportaktivitäten und Events (in der Folge als "Events" bezeichnet). Die Bezeichnung „woosp“ umfasst den Online-Marktplatz selbst sowie die mit ihr verbundenen Dienste und Angebote (zum Beispiel Apps, Blogs und das Online-Netzwerk der Anbieterin unabhängig vom verwendeten Gerät und der Webadresse, unter der sie erreichbar sind (unter anderem: www.woosp.me oder www.woosp.at oder www.woosp.ch). woosp tritt dabei nicht selbst als Veranstalter oder Anbieter der Events auf, sondern nur als Mittler. Die Events werden durch die jeweiligen Veranstalter, Herausgeber, Ausrichter, Organisatoren, Initiatoren (in der Folge "Veranstalter" genannt) durchgeführt. Die Veranstalter stellen woosp eine bestimmte Anzahl sogenannter "Tickets" zur Verfügung, die man käuflich erwerben kann und die zur Teilnahme an einem Event berechtigen. Durch den Erwerb eines Tickets kommt eine vertragliche Beziehung bzgl. des Events ausschließlich zwischen dem Veranstalter und dem Käufer eines Tickets (in der Folge "Kunde" genannt) zustande. woosp übernimmt keine Gewähr und Haftung für die von den Veranstaltern auf woosp dargestellten und vom Kunden über woosp gebuchten Leistungen und schuldet somit auch nicht die Erbringung dieser Leistungen.


1. Geltungsbereich dieser AGB

1.1 Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (in der Folge als "AGB" genannt) gelten für die Vermittlung von Tickets für Events von Veranstaltern auf der Plattform woosp an Kunden. Die Tickets berechtigen nach Wahl des Kunden bzw. nach Angebot des Veranstalters entweder zur Teilnahme an einem bestimmten Event an einem bestimmten Datum oder in einem bestimmten Zeitraum (sog. festes Ticket) oder zur Teilnahme an einem bestimmten, lediglich zeitlich noch nicht festgelegten Event nach Absprache mit dem Veranstalter (sog. Voucher) oder zur Buchung eines noch nicht bestimmten Events auf woosp zu einem bestimmten Nennwert in Euro (sog. Gutschein).

1.2 Neben diesen AGB gelten gegenüber Kunden auch unsere allgemeinen Nutzungsbedingungen für die Plattform woosp und die Datenschutzbestimmungen.

1.3 Abweichende Bedingungen der Kunden werden nicht anerkannt, es sei denn, woosp stimmt ihrer Geltung ausdrücklich zu.

1.4 Diese AGB umfassen sämtliche Lieferungen und Leistungen im Zusammenhang mit der Vermittlung, dem Erwerb und der Lieferung der Tickets sowie etwaige damit im Zusammenhang stehenden Leistungsstörungen im Verhältnis von woosp zum Kunde.

1.5 woosp behält sich vor, für einzelne Funktionen von woosp zusätzliche Geschäftsbedingungen vorzusehen. Darauf werden die Kunden rechtzeitig vor der Nutzung einer solchen Funktion hingewiesen.

1.6 woosp empfiehlt, die Terminabsprache beim Veranstalter mindestens 14 Tage vor dem geplanten Termin vorzunehmen. Für Ferien- oder Wochenendzeiten ist eine noch längere Vorlaufzeit empfehlenswert.


2. woosp Leistungen und Vertragsbeziehungen

2.1 Die Leistung von woosp besteht in der Vermittlung von Tickets für Events sowie in der Abwicklung der Buchung, der Zahlung und der Transaktion der Tickets.

2.2 Die Durchführung der Events obliegt dem Veranstalter. Der Vertrag über die Inanspruchnahme des Events kommt zwischen dem Kunden und dem Veranstalter zustande. Die Durchführung des vermittelten Events stellt keine Leistungspflicht von woosp dar. woosp hat keinen Einfluss auf die Bedingungen für die Inanspruchnahme und Durführung von Events. Für die Rechtsbeziehung zwischen dem Kunden und dem Veranstalter finden ausschließlich die AGB des jeweiligen Veranstalters Anwendung. Diese treten neben diese AGB. Wer der jeweilige Veranstalter ist, wird Ihnen während des Bestellvorgangs angezeigt. Daraus folgt, dass sämtliche Ansprüche bezüglich der Veranstaltung ausschließlich gegenüber dem Veranstalter geltend zu machen sind. Dies bezieht sich insbesondere auf Ansprüche im Zusammenhang mit dem Ausfall oder der Verlegung einer Veranstaltung oder Programmänderungen.

2.3 Die verwendeten Fotografien und Abbildungen zu den einzelnen Events sind beispielhaft und dienen der allgemeinen Beschreibung. Die Fotos und/oder Abbildungen, von z.B. Aktionen, Situationen, Personen, Fahrzeugen, Orten u.a., sind unverbindlich und können variieren. Die Eventbeschreibungen und Eventbebilderungen können mitunter in ihrer tatsächlichen Ausführung, in Farbgebung und Gestaltung von der Bilddarstellung abweichen, bleiben in ihrem Wert jedoch identisch.


3. Registrierung und Kundenkonto (Fakultativ)

3.1 woosp kann generell auch ohne eine Registrierung genutzt werden, jedoch können einzelne Funktionen und Bereiche (z.B. das Verfolgen bestimmter Anbieterprofile, Newsletter-Alerts etc.) eine Registrierung erfordern.

3.2 Für den Erwerb von Tickets über woosp hat der Kunde die Möglichkeit, sich als Kunde zu registrieren und ein Kundenkonto anzulegen.

3.3 Es können sich nur Kunden, die das 18. Lebensjahr vollendet haben, bei woosp registrieren.

3.4 Die Registrierung kann, sofern angeboten, über eine Fremdapplikation (z.B. Facebook Login) erfolgen. Für die Nutzung der Fremdapplikation gelten die dortigen AGB.

3.5 Bei der Registrierung sind wahrheitsgemäß der Name, die Anschrift, die E-Mail Adresse sowie ein vom Kunden gewählter Benutzername und ein Passwort anzugeben. Sodann erhält der Kunde eine Bestätigungsemail an die angegebene E-Mail Adresse. In dieser befindet sich ein Bestätigungslink, mit dessen Aufruf der Kunde den Registrierungsvorgang abschließt.

3.6 Jeder Kunde darf nur ein Kundenkonto anlegen. Die Zugangsdaten sind vertraulich zu behandeln. Der Kunde haftet für sämtliche Aktivitäten, die unter Verwendung des Kundenkontos vorgenommen werden, es sei denn, er hat den Missbrauch des Kundenkontos nicht zu vertreten, weil keine Sorgfaltspflichtverletzung vorliegt.

3.7 Das Kundenkonto ist nicht übertragbar.

3.8 Nutzt der Kunde sein Kundenkonto länger als ein Jahr nicht, behält woosp sich die Löschung vor. Der Kunde kann sein Kundenkonto auch jederzeit selbst beenden, sofern keine offene Bestellung vorliegt.

3.9 Der registrierte Kunde trägt bei Bestellung von Tickets Sorge dafür, dass seine Daten (insbesondere seine E-Mail Adresse) auf dem neuesten Stand sind.


4. Vertragsabschluss

4.1 Wenn Kunden das 18. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, dürfen sie den Online-Marktplatz woosp nur zusammen mit einem Erziehungsberechtigten nutzen.

4.2 Die Darstellung von Events im Online-Marktplatz woosp stellt kein rechtlich bindendes Angebot dar, sondern ist rechtlich eine unverbindliche Aufforderung an die Kunden, ein Kaufangebot abzugeben. woosp garantiert nicht, dass für das vom Kunden ausgewählte Event noch Karten erhältlich sind.

4.3 Beim Bestellvorgang auf woosp legt der Kunde ein bestimmtes Event/Ticket in den Warenkorb ein, wählt die Versandart und die Zahlungsart aus, gibt seine Bestelldaten ein, akzeptiert diese AGB und überprüft vor Versand der Bestellung sämtliche Eingaben auf Richtigkeit. Für die Vermittlung eines Tickets ist sodann der Button "kostenpflichtig bestellen" anzuklicken. Damit gibt der Kunde ein verbindliches Angebot ab, mit ihm über die im Warenkorb enthaltenen Tickets einen Vertrag zu schließen.

4.4 Die Annahme des Angebots des Kunden erfolgt durch woosp für den jeweiligen Veranstalter unverzüglich nach Abschluss des Bestellvorgangs per E-Mail zusammen mit der Zugangsbestätigung. Sollte die vom Kunden gewünschte Anzahl von Tickets nicht verfügbar sein, wird der Kunde hierüber noch vor Abschluss des Vertrags benachrichtigt und er ist an sein Angebot nicht mehr gebunden.

4.5 woosp behält sich vor, das Angebot eines Kunden auf Abschluss eines Vertrages ohne Angabe von Gründen abzulehnen.


5. Zurverfügungstellung der Tickets und Gültigkeit

5.1 Der Versand des Tickets erfolgt nach Zahlungseingang (vgl. Ziff. 6) durch woosp mittels E-Mail kostenfrei.

5.2 Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass woosp alle Pflichten hinsichtlich des Online-Ticketerwerbs erfüllt hat, wenn woosp dem Kunden das bestellte Ticket oder die bestellten Tickets per E-Mail zur Verfügung gestellt hat. Die Versendung eines weiteren Tickets per Post oder auf sonstige Weise erfolgt nicht.

5.3 Kunden werden gebeten zu ihren Events unbedingt das von woosp per E-Mail übersandte Ticket mitzubringen. Sollte der Kunde ein gebuchtes, terminiertes Event nicht antreten, verfällt der Leistungsanspruch.

5.4 Die Tickets sind übertragbar (z.B. bei Verhinderung oder Krankheit), sie dürfen jedoch nicht gewerblich weiterverkauft werden (vgl. Ziff. 13).

5.5 Das Kopieren, Manipulieren oder sonstige Bearbeiten von woosp Tickets ist nicht gestattet und wird von woosp verfolgt. Im Falle einer Zuwiderhandlung behält sich woosp vor, den jeweiligen Veranstalter sowie die zuständigen Behörden zu informieren und rechtliche Schritte einzuleiten.

5.6 Soweit nicht extra ausgewiesen, kann jedes Ticket auf woosp nur einmal beim jeweiligen Veranstalter in Anspruch genommen werden. Wird die im Ticket ausgewiesene Leistung nicht vollständig in Anspruch genommen, verfällt die nicht genutzte Leistung bzw. die nicht genutzte Differenz. Ein Restbetrag wird nicht erstattet.


6. Zahlungsbedingungen

6.1 Kunden können auf woosp durch die von uns angebotenen Zahlungsmittel (PayPal, SOFORT Überweisung) Tickets käuflich erwerben. Die gesetzliche Mehrwertsteuer ist im angegebenen Preis enthalten. Der Gesamtpreis der Bestellung inkl. aller Gebühren ist nach Vertragsabschluss sofort zur Zahlung fällig.

6.2 Das Ticket wird erst nach erfolgreicher Bezahlung per E-Mail an die E-Mail Adresse vom Kunden/Käufer geschickt.

6.3 Sollten seitens der Kreditinstitute Gebühren in Rechnung gestellt werden, behalten wir uns eine Weiterverrechnung vor, sofern wir hierauf einen Anspruch haben. Dies gilt insbesondere für nicht von uns genehmigte Rücklastschriften. Pro Rücklastschrift berechnen wir dem Kunden eine Gebühr von mindestens 12,50 Euro. Den Kunden bleibt der Nachweis geringerer Kosten vorbehalten.

6.4 Wir dürfen Rechnungen und Zahlungserinnerungen auf elektronischem Weg übermitteln, bzw. zum Download bereitstellen.


7. Zahlungsverzug

Gerät ein Kunde mit Zahlungen in Verzug, kann die Erfüllung fälliger Leistungen ihm gegenüber verweigert werden, bis der Verzug beseitigt ist. Ferner kann die künftige Teilnahme an Events für diesen Kunden eingeschränkt werden. Die sonstigen gesetzlichen und vertraglichen Rechte wegen Zahlungsverzugs bleiben unberührt.

8. Widerrufsrecht für Verbraucher, Belehrung und Ausschlussgründe

8.1 Soweit ein Kunde Verbraucher ist, steht ihm nach dem Gesetz ein vierzehntägiges Widerrufsrecht gemäß den nachfolgenden Bedingungen zu. Verbraucher ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können.

8.2 Widerrufsbelehrung


Widerrufsbelehrung


Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsschlusses (bei einem Dienstleistungsvertrag) oder an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die Waren in Besitz genommen haben bzw. hat (bei einem Kaufvertrag über einen Gutschein). Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (woosp Internet Services GmbH, Paul-Gerhard-Allee 50, 81245 München, Tel: +49 89 215 47 761, E-Mail: hello@woosp.me) mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.


Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist. Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrags unterrichten, an uns zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden. Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren. Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist. Haben Sie verlangt, dass die Dienstleistungen während der Widerrufsfrist beginnen soll, so haben Sie uns einen angemessenen Betrag zu zahlen, der dem Anteil der bis zu dem Zeitpunkt, zu dem Sie uns von der Ausübung des Widerrufsrechts hinsichtlich dieses Vertrags unterrichten, bereits erbrachten Dienstleistungen im Vergleich zum Gesamtumfang der im Vertrag vorgesehenen Dienstleistungen entspricht.

Ende der Widerrufsbelehrung


8.3 Muster-Widerrufsformular

(Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden Sie es zurück.)


An woosp Internet Services GmbH, Paul-Gerhard-Allee 50, 81245 München, E-Mail: hello@woosp.me:

Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag über den Kauf der folgenden Waren (*)/ die Erbringung der folgenden Dienstleistung (*)

Bestellt am (*)/erhalten am (*)

Name des/der Verbraucher(s)

Anschrift des/der Verbraucher(s)

Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur bei Mitteilung auf Papier)

Datum

---------------------------------------

(*) Unzutreffendes streichen.


Hier können Sie das Muster-Widerrufsformular als PDF abrufen.


8.4 Ausschluss des Widerrufsrechts

Bei den von woosp vermittelten Verträgen über Dienstleistungen im Zusammenhang mit Freizeitveranstaltungen besteht kein Widerrufsrecht, wenn der Vertrag für die Erbringung einen spezifischen Termin oder Zeitraum vorsieht (§ 312g Abs. 2 Nr. 9 BGB). Sie können Ihre Willenserklärung daher insbesondere bei festen Tickets nicht widerrufen.

8.5 Vorzeitiges Erlöschen des Widerrufsrechts

Das Widerrufsrecht erlischt bei einem Vertrag zur Erbringung von Dienstleistungen auch dann, wenn die Dienstleistung vollständig erbracht und mit der Ausführung der Dienstleistung erst begonnen wurde, nachdem der Verbraucher dazu seine ausdrückliche Zustimmung gegeben hat und gleichzeitig seine Kenntnis davon bestätigt hat, dass er sein Widerrufsrecht bei vollständiger Vertragserfüllung durch den Unternehmer verliert (§ 356 Abs. 4 BGB).

9. Stornierung

9.1 woosp ist berechtigt, bereits angenommene Bestellung eines Kunden zu stornieren, falls der Kunde gegen die spezifischen Bedingungen vom Veranstalter oder woosp verstößt, auf die im Rahmen der AGB oder im Rahmen des Vorverkaufs hingewiesen wurde. Im Falle einer Stornierung gilt das einseitige Rücktrittsrecht. Die Erklärung der Stornierung kann konkludent durch die Gutschrift des gezahlten Betrags erfolgen. Auf das Rücktrittsrecht finden die §§ 346 ff. BGB unter Ausschluss des § 350 BGB Anwendung.

9.2 Kann der Kunde an einer gebuchten Aktivität nicht teilnehmen und muss diese absagen, gelten die Stornobedingungen des jeweiligen Veranstalters.

9.3 Ist das woosp-Ticket mit keinen Stornobedingungen versehen, gelten folgende Stornobedingungen:

9.4 Bis 8 Werktagen vor dem Antritt der Aktivität ist eine Stornierung der Aktivität, abzüglich einer pauschalierten Bearbeitungsgebühr in Höhe von 10,00 Euro, unentgeltlich möglich mit der Folge, dass dem Kunden der Kaufpreis erstattet wird. Ist der Preis der gebuchten Leistung niedriger als die pauschalierte Bearbeitungsgebühr in Höhe von 10,00 Euro, erfolgt keine Rückerstattung. Den Kunden bleibt der Nachweis geringerer Bearbeitungsgebühren vorbehalten. Die Rückerstattung erfolgt innerhalb von 20 Werktagen auf die vom Kunden angegebene Kontonummer. Weitergehende Schadenersatzforderungen bleiben zudem vorbehalten.

9.5 Ab 7 Werktagen vor dem Antritt der Aktivität bis zum Starttag der gebuchten Aktivität erfolgt keine Rückerstattung der bezahlten Aktivität.


10. Vorrausetzungen für die Teilnahme an einem Event

10.1 Die Teilnahme an einem Event kann die Erfüllung von persönlichen Voraussetzungen erfordern (z. B. Alter, Gesundheitszustand, Gewicht, Führerschein). Die Voraussetzungen ergeben sich aus der Beschreibung der jeweiligen Events.

10.2 Der Kunde hat Sorge zu tragen, sich rechtzeitig am vereinbarten Treffpunkt einzufinden. Der Kunde ist für die Anreise zum Event selbst verantwortlich. Der Kunde hat die Teilnahmekriterien des Veranstalters zu respektieren.


11. Außerordentliche Absage durch den Veranstalter und Ausschluss von einer Aktivität oder einem Event

11.1 Viele Sportaktivitäten und Events auf woosp sind wetterabhängig und können daher nur bei bestimmten (günstigen) Wetterverhältnissen durchgeführt werden. Ebenso können behördlichen Maßnahmen oder nicht vorhersehbare äußere Umstände die Durchführung der Events unmöglich machen. Treten derartige nicht vorhersehbare Umstände ein, die eine (Gesundheits-)Gefährdung des Kunden zulassen, kann der Veranstalter die Aktivität ohne Einhaltung einer Absagefrist absagen.

11.2 Die Beschreibung der Events auf woosp durch den Veranstalter informiert Kunden entsprechend darüber, ob die Teilnahme an einem Erlebnis von bestimmten Witterungsbedingungen oder anderen äußeren Umständen abhängig ist.

11.3 In einem solchen Falle obliegt es dem Kunden, die Witterungsverhältnisse beim Veranstalter am Tag der Teilnahme an dem Event zu erfragen. Sollte das Event aufgrund der Witterungsverhältnisse nicht durchführbar sein, können Kunden den Termin in Absprache mit dem Veranstalter verschieben bzw. umbuchen. Dies geschieht unter Ausschluss jeglichen Schadenersatzes oder anderer Forderungen aufgrund welcher Rechtsgrundlage auch immer. woosp übernimmt in solchen Fällen keinen Ersatz für Aufwendungen oder Schäden, die dem Kunden im Zusammenhang mit der Absage oder erneuten Inanspruchnahme des Events entstanden sind (z. B. Reisekosten, Unterkunft, Begleitungen, Urlaub etc.).


12. Änderung vom Ablauf und Leistung des Events

12.1 Der Veranstalter behält sich das Recht vor, unwesentliche Programmänderungen durchzuführen, wenn dies aufgrund nicht vorhersehbarer Umstände notwendig ist. Die Änderungen erfolgen nur bei Notwendigkeit, soweit sie nicht erheblich sind und die Gesamtleistung der Tickets nicht maßgeblich verändern. Der Veranstalter hat den Kunden spätestens vor Ort darüber zu informieren.

12.2 Im Falle der erheblichen Änderung von wesentlichen Inhalten eines gebuchten Events ist der Kunde berechtigt, kostenfrei vom Vertrag zurückzutreten oder ein anderes gleichwertiges Erlebnis aus dem Online-Marktplatz woosp zu verlangen, wenn woosp ein derartiges Ersatz-Event anbieten kann.


13. Gewerblicher Wiederverkauf

13.1 Der gewerbliche Wiederverkauf von woosp Tickets ist untersagt, sofern nicht schriftlich eine andere Vereinbarung getroffen wurde.

13.2 Hinsichtlich eines Verstoßes gegen das oben genannte Verbot "gewerblicher Wiederverkauf" behält sich woosp alle Rechte und Ansprüche vor, insbesondere die Geltendmachung von Schadenersatz.

13.3 Für jeden einzelnen Fall der Zuwiderhandlung gegen das Verbot des gewerblichen Wiederverkaufs und unter Ausschluss des Einwandes des Fortsetzungszusammenhanges kann woosp eine Vertragsstrafe in Höhe von 1.000,- Euro verlangen. Die Geltendmachung eines weitergehenden Schadens behält sich woosp vor.


14. Versicherung Kunde

Im Preis sind – wenn nicht expliziert aufgeführt – keine Versicherungen enthalten. Der Kunde hat selbst für die entsprechende Versicherung zu sorgen.


15. Haftung/Gewährleistung

15.1 Die Informationen über die Veranstaltung, die dem Kunden angezeigt werden, hat der Veranstalter bei woosp eingestellt. Wir haften nicht für die Richtigkeit dieser Information. Dies gilt nicht, wenn wir von der Unrichtigkeit einer solchen Information Kenntnis erlangen (z.B. durch eine Kundenbeschwerde) und nicht darauf hinwirken, dass der Veranstalter die Information richtig stellt.

15.2 Für unsere Haftung auf Schadensersatz gelten unbeschadet der sonstigen gesetzlichen Anspruchsvoraussetzungen folgende Haftungsausschlüsse und Haftungsbegrenzungen:

15.3 Wir sowie unsere Vertreter und Erfüllungsgehilfen haften auf Schadensersatz bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit.

15.4 Bei einfacher Fahrlässigkeit haften wir nur für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit sowie für Schäden aus der Verletzung einer wesentlichen Vertragspflicht (Verpflichtung, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Vertragspartner regelmäßig vertraut und vertrauen darf), wobei in diesem Fall unsere Haftung auf den Ersatz des vorhersehbaren, typischerweise eintretenden Schadens begrenzt ist.

15.5 Diese Haftungsbeschränkungen gelten nicht, soweit wir einen Mangel arglistig verschwiegen oder seine Abwesenheit zugesichert haben. Die Haftungsbeschränkungen gelten ebenfalls nicht für Ansprüche nach dem Produkthaftungsgesetz.


16. Änderung der AGB

16.1 Wir behalten uns vor, die AGB jederzeit mit Wirkung für die Zukunft zu ändern. Die Änderung erfolgt nur beim Vorliegen von triftigen und sachlichen Gründen, insbesondere rechtlicher, technischer und betriebswirtschaftlicher Natur.

16.2 Im Fall von Änderungen teilen wir den Kunden die geänderten AGB zumindest in Textform mit. Die Kunden haben sechs Wochen Zeit, der Änderung zu widersprechen. Im Fall eines Widerspruchs haben die Kunden und wir das Recht zu kündigen. Widersprechen die Kunden den geänderten Bedingungen nicht innerhalb der Frist, gelten sie als angenommen. Hierauf werden die Kunden bei Übersendung der geänderten AGB zu Beginn der Widerspruchsfrist ausdrücklich hingewiesen.


17. Speicherung des Vertragstextes

17.1 Kunden können den Vertragstext vor der Abgabe der Bestellung ausdrucken, indem sie die Druckfunktion ihres Browsers nutzen.

17.2 woosp sendet dem Kunden außerdem eine Zugangsbestätigung mit allen Bestelldaten an die von ihm angegebene E-Mail-Adresse zu. Mit der Zugangsbestätigung erhält der Kunde ferner eine Kopie der AGB und der Hinweise zu Liefer- und Zahlungsbedingungen. Sofern sich Kunden registriert haben sollten, können sie in ihrem Kundenkonto ihre aufgegebenen Bestellungen jederzeit einsehen. Darüber hinaus speichern wir den Vertragstext, machen ihn jedoch im Internet nicht zugänglich.


18. Gerichtsstand, anwendbares Recht

18.1 Gerichtstand und Erfüllungsort ist der Sitz von woosp, sofern der Kunde ein Kaufmann oder juristische Person des öffentlichen Rechts ist.

18.2 Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland, sofern keine den Kunden zustehenden zwingenden Verbraucherschutzvorschriften entgegenstehen.


Sollten Sie Fragen zu den Allgemeinen Geschäftsbedingungen der woosp Internet Services GmbH haben, wenden Sie sich mit Ihrem Anliegen bitte an: hello@woosp.me